Heideschule Schwerte - Heidestraße 77 - 58239 Schwerte - Tel: 02304/40317 (Sekretariat: Frau Dung-Sonneborn, Mo-Mi:7:30-12:00, Do: 7:30-11:30)

slide1

Hospizlauf - Laufen für den guten Zweck

am .

Auch in diesem Jahr hat die Heideschule wieder am Hospizlauf teilgenommen. Die Kinder, Lehrer und Eltern starteten um 10 Uhr bei strahlendem Sonnenschein und liefen wieder viele Runden für die Heideschule. Dank unseres Sponsors der Sparda Bank hatten wir einen tollen Stand in super Lage. 

Ein großes Dankeschön geht an die Sparda Bank, die uns auch in diesem Jahr als Sponsor unterstützt hat und an alle freiwilligen Helfer und Helferinnen, sowie an unsere kleinen sportlichen Läufer und Läuferinnen.

91198A8F 9204 4B83 B383 917D958E5CE4

Die kleine/n Raupe/n Nimmersatt in der 1a

am .

In den letzten Wochen vor den Sommerferien hatte die Klasse 1a fünf Raupen zu Gast. Mit Schmetterlingsforscherheft beobachteten wir täglich wie sich die Raupen veränderten und entwickelten. Zunächst wurden sie größer und dicker. Von anfangs 1cm wurden sie bis zu 3-4cm groß. Dann waren sie plötzlich alle verschwunden und wir fanden sie kopfüber hängend am Deckel des Bechers wieder. Nach genau 7 Tagen schlüpften aus den Puppen fünf wunderschöne Distelfalter. Den Ersten nannten wir Mika, da wir nicht genau wussten ob es ein Junge oder Mädchen war und der Name passte einfach zu beidem. Nach ein paar Tagen Beobachtung ließen wir schließlich unsere Schmetterlinge auf der Wildwiese auf dem Schulhof frei. Sie wollten uns gar nicht verlassen, sodass wir ein wenig nachhelfen mussten. 

Während der Zeit mit unseren Raupen besuchten wir auch das Schmetterlingshaus im Maximilianpark. Dort konnten wir auch exotische Schmetterlinge beobachten. Auf einigen Kindern ist auch ein Schmetterling gelandet. 

Es war ein tolles Projekt, bei dem wir viele spannende Sachen beobachten konnten. 

Die neuen Spielgeräte sind einsatzbereit!

am .

Nachdem wir schon seit Wochen ungeduldig den steten Fortschritt der Bauarbeiten an unseren neuen Spielgeräten auf dem Schulhof beobachtet haben, wurden diese nun am Freitag auf ihre Sicherheit überprüft und freigegeben. Mit Gejubel stürzen sich die Kinder auf Wippen, Nestschaukel, Rutsche und Klettergerüst.