Gemeinschaftstext über unseren Zooausflug

am .

Am 11. Oktober 2017 war unsere Klasse zusammen mit der Klasse 2b in Münster im Zoo. Wir sind mit dem Bus dorthin gefahren. Wir haben ganz viele Tiere gesehen. Zuerst waren wir beim Bärengehege. Da war ein Wasserfall. Komisch war, dass der Braunbär fast weiß war. Wir konnten die Elefanten füttern, das war toll. Wir fanden gut, wie die Erdmännchen geklettert sind. Die Flughunde sind ganz schnell durch ihr dunkles Gehege geflogen. Die Krokodile waren toll. Die Affen sind an die Fensterscheibe gesprungen, weil Georg Süßes dabeihatte und die Affen wollten das klauen. Es war nicht so nett, dass ein Affe uns seinen Popo hingestreckt hat. Wir waren bei den Giraffen. Sie sind ganz nah zu uns gekommen. Die kleinste Giraffe war besonders süß. Manche Kinder durften durch das Kängurugehege gehen. Die Elefanten haben zwei Nasenlöcher im Rüssel und haben damit zwei Gurkenscheiben auf einmal genommen. Wir durften die Pinguine füttern. Die Fische waren aber schleimig. Die Kegelrobben wurden gefüttert und sind dabei über ein Hindernis gesprungen. Sie haben sogar eine Schraube gemacht. Schade war, dass wir nur zwei Löwenweibchen und kein Männchen sehen konnten. Der Tiger lag nur faul herum. Als wir das zweite Mal zu ihm gegangen sind, hat der Tiger gebrüllt. Wir haben uns erschrocken. Die Seelöwenschau war cool. Die Seelöwen konnten ganz schnell schwimmen. Einer ist von einem Dachboden gesprungen, ins Wasser natürlich. Wir waren auch noch kurz auf dem Spielplatz. Da gab es eine Riesenrutsche. Frau Höbener ist auch einmal mit uns gerutscht. Zum Schluss waren wir im Aquarium. Da gab es Riesenfische.