Brandschutzseminar im Floriandorf

am .

Den ersten Ausflug in diesem neuen Schuljahr machte die 4b direkt in der ersten halben Schulwoche, da vorher kein Termin im Floriandorf zu bekommen war.

Das Floriandorf in Iserlohn ist eine Einrichtung der Feuerwehr. Auf dem Gelände stehen viele kleine Häuser, eine kleine Feuerwache, ein Schulgebäude, eine winzige Kirche und sogar eine Telefonzelle, die noch funktioniert und mit der man den Notruf üben kann. In alle Häuser kann man hineingehen. Dort erfährt man wichtige Dinge über Feuer, Brandschutz, Verhalten im Notfall und noch mehr. In einem Häuschen konnte man sehen, wie ein Haus nach einem Brand aussieht.

Zum Schluss haben wir ein Rollenspiel gemacht. Einige Kinder waren in einem Haus eingeschlossen und mussten um Hilfe rufen, die zweite Gruppe wurde auf den Notfall aufmerksam und alarmierte die Feuerwehr. In der Feuerwache wartete die Einsatztruppe darauf auszurücken. Einer von ihnen bediente das Telefon in der Leitzentrale und musste wie ein richtiger Feuerwehrmann alle wichtigen Informationen erfragen, den Anrufer instruieren, was er weiter tun sollte, und den Einsatztrupp losschicken, damit gelöscht werden konnte.

Es war sehr interessant und jetzt wissen wir, wo man in einem brennenden Haus am sichersten ist und wie einfach ein Notruf ist, wenn man sich traut!